Die Weinregion Ahr

veröffentlicht am 4. April 2013 in Allgemein von

Weinanbaugebiet Ahr in Rheinland Pfalz

In Rheinland Pfalz liegt das größte zusammenhängende Rotweinanbaugebiet von Deutschland. Auf den insgesamt circa 560 Hektar Rebfläche werden auf ca 475 Hektar nur Rotweinreben angebaut. Daher ist die Weinregion Ahr auch das bekannteste Weinanbaugebiet in Deutschland und wir häufig als Rotweinliliput oder Rotweinparadies bezeichnet.

Die Böden und das Klima in der Weinregion Ahr

Die Rebfläche besteht überwiegen aus Schieferböden bzw. aus Schieferverwitterungen mit Grauwacke. In dem unteren Ahrtal besteht der Untergrund aus Lößboden. Der Fluss Ahr, welcher namensgebend für diese Region ist, fließt durch das tiefe und fruchtbare Tal bestehend aus schroffem Vulkangestein. Der Großteil der Rebflächen liegt auf Steilhängen, was zu einer gleichmäßigen Besonnung und dementsprechend zu sehr guter Qualität führt. Allerdings wird durch diese vorteilhafte Lage auch die Arbeit der Winzer erschwert und verteuert. Die Weinregion Ahr ist zwar eines der nördlichsten, aber dennoch herrscht hier ein sehr ungewöhnlich mildes, nahezu mediterranes Klima. Der Grund hierfür liegt an den eng beieinanderliegenden Felswänden. Denn hierzwischen staut sich die Wärme und die aus dunklem Schiefer bestehenden Weinbergmauern strahlen in der Nacht diese Wärme wieder an die Reben ab.

Rebsorten in der Weinregion Ahr

Auf circa 50 % der gesamten Rebfläche wird die führende Rebsorte des Gebietes angebaut, der Spätburgunder oder auch Ahrburgunder genannt. Er hat einen leichteren Charakter als Weine aus Burgund und ist somit typisch für einen deutschen Rotwein. Ein leichterer und hellerer Rotwein wird von der Rebsorte Portugieser geliefert, welcher besonders als Sommerwein geschätzt wird. Viele der zahlreichen Steillagen sind dem Riesling vorbehalten. Auch der Dornfelder, Dunkelfelder oder der Rotberger sind bekannte Rebsorten aus diesem Weinanbaugebiet. Viele der Winzer aus der Ahrregion beherrschen den Umgang mit dem Barrique. Das Resultat in eines intensivere Geschmacksfülle der Weine.

Eine Reise in die Weinregion Ahr lohnt sich

Besonders die Ahr-Rotweinstraße eignet sich dazu, um von Weinort zu Weinort zu reisen. Insgesamt 16 Orte können hier nacheinander besucht werden. Die eindrucksvolle und beschauliche Landschaft zeigt sich in ihrer vollen Pracht auf dem Rotweinwanderweg.


Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht